Ablauf

Eine Erfolg versprechende außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung durch den Rechtsanwalt setzt immer eine eingehende Sachverhaltserörterung und Rechtsberatung unter Abwägung mit den wirtschaftlichen und persönlichen Interessen der Mandantschaft voraus.

Bei Beratungsgesprächen in meiner Kanzlei ist regelmäßig vorgesehen, dass der Mandanschaft nach eingehender Erörterung des die Mandantschaft betreffenden Sachverhalts eine vorläufige Einschätzung der Rechtslage gegeben wird und ein konkreter Vorschlag zur weiteren Vorgehensweise gemacht wird.

Die Mandantschaft wird gebeten, einen Betrag in Höhe von 100,00 € in bar als Vorschusszahlung zum ersten Beratungsgespräch mitzubringen.

Hierfür wird der Mandantschaft der sofortige Beginn der Bearbeitung ihrer Sache direkt nach dem Beratungsgespräch zugesagt.

Andernfalls beginnt die Bearbeitung der Sache nach Eingang einer angemessenen Vorschusszahlung.

Ziel meiner Tätigkeit ist nicht nur die konsequente und zügige Durchsetzung der rechtlichen Interessen meiner Mandantschaft, sondern auch die gleichzeitige Realisierung der wirtschaftlichen und persönlichen Interessen meiner Mandanschaft im konkreten Einzelfall.

Im Mittelpunkt steht immer die Verwirklichung einer möglichst vorteilhaften Rechtsposition und Gesamtsituation für meine Mandantschaft, wobei Ziel immer auch ist, dass meine Mandantschaft letztlich keinerlei Anwaltskosten zu tragen hat.

Im Falle einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Vertretung durch mich wird meine Mandantschaft von jeglicher ausgehender und eingehender Kommunikation in der Sache jeweils aktuell unterrichtet.

Eine Serviceleistung meiner Kanzlei besteht in der Erstellung von Kostendeckungsanfragen an Rechtsschutzversicherer.

 

Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thorsten Thalheim